Hydraulisches Crimpwerkzeug EPC 250-HB
für Steckverbindungfür Kabelschuhefür Endkappen

hydraulisches Crimpwerkzeug
hydraulisches Crimpwerkzeug
hydraulisches Crimpwerkzeug
hydraulisches Crimpwerkzeug
hydraulisches Crimpwerkzeug
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Zum Produktvergleich hinzufügen
 

Eigenschaften

Betätigung
hydraulisch
Anwendung
für Steckverbindung, für Kabelschuhe, für Endkappen
Crimpstärke

Min: 10 mm² (0,016 in²)

Max: 630 mm² (0,977 in²)

Beschreibung

Anwendungen Der hydraulische Presskopf EPC 250-HB verpresst in Verbindung mit einer separaten Pumpe Kabelschuhe und Verbinder Sechskant nach DIN bis 630 mm2. Er kann sowohl mit 700 bar als auch 850 bar betrieben werden und findet damit vorzugsweise Anwendung in Verkehrsbetrieben. Aber auch EVUs, Freileitungsbauer, in Kraftwerken und deren Dienstleistern, von Kabelverarbeitern im Bereich Windenergie sowie in der Industrie wird gerne auf dieses kraftvolle, hydraulische Presswerkzeug zurückgegriffen. Nutzen Arbeitsdruck bis max. 850 bar 700 bar: 225 kN 850 bar: 270 kN Sicheres Verschließen des Presskopfes Robust und wartungsarm Für kleine Zylindrische Presseinsätze (ZK) Kombinierbar mit gängigen Hydraulikpumpen Sechskant nach DIN: bis 630 mm2 Hub: 28 mm Der hydraulische Presskopf EPC 250-HB verpresst mit kleinen zylindrischen Presseinsätzen (ZK) Kabelschuhe Sechskant nach DIN bis 630 mm2. Mit einem Adapter (Artikel-Nr. 76900382) können auch C-Schalen-Presseinsätze verwandt werden. Die Drehverriegelung des Bolzens stellt dabei sicher, dass der Presskopf zu 100 Prozent geschlossen ist. Schäden durch unzureichendes Schließen gehören damit der Vergangenheit an. Der Presskopf kann an gängige Hydraulische Pumpen mit einem Arbeitsdruck von bis zu 850 bar betrieben werden und ist so auch für spezielle Anforderungen aus Bereichen der Verkehrstechnik geeignet. Neben der Anwendungsvielfalt überzeugt der Hydraulik-Presskopf durch die robuste, wartungsarme Bauform.

Weitere Produkte von HOLGER CLASEN

Hydraulik

* Die Preise verstehen sich o.MwSt., Lieferkosten, und Zollgebühren. Sie enthalten keine der Zusatzkosten für Installation oder Inbetriebnahme. Es handelt sich um unverbindliche Preisangaben, die je nach Land, Kurs der Rohmaterialien und Wechselkurs schwanken können.