Magnetschwimmer-Füllstandssensor SENS U1
für FlüssigkeitenHART4-20 mA

Magnetschwimmer-Füllstandssensor
Magnetschwimmer-Füllstandssensor
Magnetschwimmer-Füllstandssensor
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Zum Produktvergleich hinzufügen
 

Eigenschaften

Technologie
Magnetschwimmer
Medium
für Flüssigkeiten
Schnittstelle
4-20 mA, HART
Anwendung
für die Pharmaindustrie, für Tanks, zur Füllhöhenkontrolle, für Kraftstoffbehälter, für die Lebensmittelindustrie, für Industrieanwendung, für korrosive Medien, für Hygieneanwendungen, für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, für Gefahrenzonen, zur Leckdetektion
Weitere Eigenschaften
Edelstahl, Hochpräzision, wartungsfrei, robust, tauchfest, programmierbar, ex-geschützt, korrosionsbeständig, flexibel, schleifengespeist, IP66
Niveaubereich

Max: 15.000 mm
(590,55 in)

Min: 1.000 mm
(39,37 in)

Prozessdruck

Max: 25 bar
(362,59 psi)

Min: 1 bar
(14,5 psi)

Prozesstemperatur

Max: 100 °C
(212 °F)

Min: -50 °C
(-58 °F)

Beschreibung

Wird für die kontinuierliche und genaue Messung des Füllstandes von flüssigen Produkten in großen Lagertanks während der Buchhaltung und technologischen Operationen verwendet. Wird bei flüssigen Medien mit niedriger Viskosität und ohne harte Partikel verwendet. Wird an Objekten in der Öl- und Gas-, Chemie-, Lebensmittel-, Pharma- und Kommunalindustrie eingesetzt. Kann auf offenem Gelände unter den Bedingungen von atmosphärischem Niederschlag und Sonneneinstrahlung in explosionsgefährdeten Zonen (innen und außen) installiert werden. Merkmale - stoßfestes Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung oder korrosionsbeständigem Stahl - hohe Auflösung - verschiedene Arten von Befestigungsvorrichtungen für den Kabelschutzmantel (Metallschlauch, Panzerkabel, Rohr) - Explosionsschutzniveau - sehr hoch (Zone 0) Das Elektronikmodul ist im Gehäuse des Füllstandssensors eingebaut. Die Sonde enthält einen Schallkanal aus magnetostriktivem Material. Der Schallkanal ist in das Fluorkunststoffrohr eingelegt, das über seine gesamte Länge eine Wicklung aufweist. Im Gehäuse des Niveausensors ist eine Signalverarbeitungseinheit mit Klemmen für den Anschluss externer Schaltungen installiert. Der Niveausensor verfügt über interne und externe Erdungsklemmen. Das Funktionsprinzip basiert auf dem magnetostriktiven Effekt. Der Schwimmer mit Magnet gleitet in Abhängigkeit vom Flüssigkeitsstand am Führungsrohr entlang. Die Sondenwicklung wird mit einem Stromimpuls beaufschlagt, der einen Magnetfeldimpuls über die gesamte Länge des Schallkanals erzeugt. An der Stelle, an der sich der Schwimmer mit dem Dauermagneten befindet, tritt aufgrund des magnetostriktiven Effekts ein elastischer Verformungsimpuls auf, der sich durch den akustischen Kanal bewegt.

---

* Die Preise verstehen sich ohne MwSt., Versandkosten und Zollgebühren. Eventuelle Zusatzkosten für Installation oder Inbetriebnahme sind nicht enthalten. Es handelt sich um unverbindliche Preisangaben, die je nach Land, Kurs der Rohstoffe und Wechselkurs schwanken können.