Ultraschall-Durchflussmesser / Radar / Abwasser / 4-20 mA
NivuFlow 7550

{{requestButtons}}

Eigenschaften

  • Technologie:

    Ultraschall, Radar

  • Flüssigkeit:

    Abwasser

  • Weitere Eigenschaften:

    4-20 mA, für offene Kanäle, mit Anzeige, ex-geschützt, mit Analogausgang, mit direkter Anzeige, bidirektional, mit LCD-Display, kontaktlos, mit Datenlogger, Mehrkanal, ATEX, mit zwei Sensoren, IP68

  • Anwendung:

    für kleine Durchflussmenge, für große Durchflussmengen

  • Prozesstemperatur:

    Max: 70 °C (158 °F)

    Min: -20 °C (-4 °F)

Beschreibung

NivuFlow 7550 - Hybriddurchflussmessung mit Radar und Ultraschall

NIVUS vereint Radartechnologie und Ultraschalltechnologie in einem Messumformer

Der Messtechnikhersteller bietet neben Durchflussmesssystemen auf Basis von Ultraschall- und Radartechnologie ab sofort auch ein Hybridmesssystem zur Durchflusserfassung an. Zusätzlich zur Fließgeschwindigkeitserfassung mittels Radar kann der Messumformer eine Geschwindigkeitserfassung per Ultraschall-Kreuzkorrelation erfassen. Das komplette Messsystem verfügt damit über zwei Fließgeschwindigkeitssensoren, einen Füllstandsensor und den Hybrid-Messumformer NivuFlow 7550.

Abhängig von der Einbauposition der Sensoren und der Füllstandhöhe ergeben sich grundsätzlich zwei Anwendungen für hybride Messungen: Hybride Messungen als Erweiterung des Messbereichs z.B. bei Einstau im Schacht, um eine Messung über den gesamten Bereich sicherzustellen und hybride Messungen als redundante Messungen zur Erhöhung der Genauigkeit.

Das hybride Messsystem profitiert von den Vorteilen der beiden Technologien. Durch die Ultraschall-Kreuzkorrelationstechnologie werden die Geschwindigkeiten in verschiedenen Fließhöhen gemessen. Dadurch wird nicht nur das Fließprofil abgebildet, sondern die Genauigkeit des Gesamtsystems erhöht. Der Radarsensor wird außerhalb bzw. oberhalb des Mediums befestigt und eignet sich somit ideal für Applikationen mit Sedimentation. Ebenfalls bringt die Messung der Oberflächengeschwindigkeit durch das Radar eine Verbesserung zur Bestimmung des vorherrschenden hydraulischen Modells.