Kompensations-Hydrozyklon / Flüssigkeit
AKA-VORTEX AKW Apparate + Verfahren GmbH

Zu meinen MyDirectIndustry-Favoriten hinzufügen
Kompensations-Hydrozyklon / Flüssigkeit Kompensations-Hydrozyklon / Flüssigkeit - AKA-VORTEX
{{requestButtons}}

Eigenschaften

  • Merkmal:

    Kompensation, Flüssigkeit

Beschreibung

Konstruktiv durchdachte Hydrozyklone AKA-VORTEX und Ringverteilersysteme AKA-SPIDER zur:

Sortierung

Feinkornabschlämmung

Kreislaufmahlung

Feststoffrückgewinnung

Klassierung

Zentrifugalkräfte stellen die Wirkprinzipien der Trennprozesse in einem Hydrozyklon dar, vergleichbar mit einer Zentrifuge mit stehenden Wänden und rotierender Suspension. Die suspendierten Teilchen werden radial nach außen geschleudert. Wegen des starken Zentrifugalkraftfeldes (100- bis 2.000-faches der Erdbeschleunigung) kommt es zu hohen Absetzraten, schneller Trennung und hohen Durchsätzen. Eine strömungsgünstige Bauweise stellt die hohe Trennschärfe sicher.

Das Baukastensystem wird durch einfache Verbindungselemente und Schellen erreicht. Die Montage geht einfach und schnell vor sich. Der Austausch oder die Erweiterung von Komponenten ermöglicht die rasche Anpassung an die geforderte Funktion und damit eine flexible Betriebsweise.